Oltimertreffen

25.08.2017 bis 27.08.2017,

Strohskulpturen Frohnschwand

03.09.2017 bis 15.10.2017,

Unter Mitwirkung von örtlichen und regionalen Vereinen, Gruppen und Institutionen wird im Heilklimatischen Kur- und Ferienort Höchenschwand, dem "Dorf am Himmel" im Naturpark Südschwarzwald, der

Höchenschwander Strohskulpturen-Wettbewerb 2017vom 03. September bis 15. Oktober 2017

veranstaltet.

Die Eröffnung ist am Sonntag, 03.09.2017 mit der Trachtenkapelle Höchenschwand
Die Prämierung ist am Samstag, 07.10.2017 mit der Trachtenkapelle Amrigschwand-Tiefenhäusern.

Stroh ist als Baumaterial schon lange bekannt, doch als künstlerisches Ausdrucksmittel in Höchenschwand erst seit 2001 in Gebrauch

Seither findet alle zwei Jahre der Strohfiguren-Wettbewerb statt. Es werden gigantische oder mindestens lebensgroße Skulpturen in Höchenschwand, dem sogenannten „Dorf am Himmel“, aus Stroh gefertigt. Rustikale Unterbauten, die später durch die Liebe zum Detail nicht mehr sichtbar sind, werden in Schöpfen, Scheunen und Garagen rund um den Höchenschwanderberg gefertigt. Handwerkliches Geschick ist genauso wichtig, wie die akribische Kleinarbeit zum Beispiel Weben oder Flechten von Stroh, um die Figuren in  Größe, Pracht und der grandiosen Erscheinung erstrahlen zu lassen.

Die Skulpturen können täglich kostenlos auf einer großen Wiese besichtigt werden. Für das leibliche Wohl ist im Bauernmarkt täglich von Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr und am Samstag 9 - 13 Uhr gesorgt.

An den Wochenenden wird die Bewirtung von den Figuren bauenden Vereinen übernommen.

Alle Besucher können sich mit einer Stimmkarte an der Bewertung der Skulpturen beteiligen.

Der beliebte Wanderpokal wird auch 2017 wieder dem Verein übergeben, der die meisten Stimmen erhält.

Kohlenmeiler-Sonntag

06.08.2017 bis 06.08.2017, Wolpadingen

Kohlenmeiler DachsbergSeit 1996 raucht auf dem Waldsportplatz in Wolpadingen bei Dachsberg fast jedes Jahr wieder ein Kohlenmeiler. Die Dachsberger Brauchtumsköhler bauen meist aus etwa 20 Ster Buchenholz einen Original Schwarzwald-Rundmeiler auf, setzten ihn in Glut und lassen sie kontrolliert abbrennen, Auskühlen und verschließen den Kohlenmeiler dann. Am Ende wird der Kohlenmeiler wieder geöffnet und die Kohlenernte beginnt. Die Dachsberger Holzkohle ist begehrt, da sie energiereich und schadstofffrei ist. Sie wird in der Tourist-Information Dachsberg verkauft – aber nur solange Vorrat reicht. Rund um den Kohlenmeiler wird an manchen Tagen ein Rahmenprogramm mit Blasmusik, Brauchtum und Bewirtung angeboten.